Über uns

Wer wir sind und was wir wollen

Hast du schon einmal Matheaufgaben gelöst, während du auf einem Trapez geturnt bist? Klingt unmöglich? Wir machen das zweimal im Monat!
Trapezkünstler setzen sich der Gefahr aus zu fallen. Sie bereiten sich auf den Sprung vor, auf das Durch-die-Luft-Fliegen; auf das freie Fallen, die Ungewissheit, ob das nächste Trapez erreicht wird. Und Mathe ist echt schwer. So ist für uns das Schreiben: Voller Gefahr, Ungewissheit, Durch- die-Luft-fliegen und Freiheit. Und echt schwer.


Seit 2016 schmieden wir Worte, diskutieren, sind uns einstimmig Uneins und im Einklang miteinander. Wir schreiben, lesen und veröffentlichen, wir gründen, finden und trennen uns, verreisen in die Berge und an Seen, treffen uns, finden neue Gesichter und schreiben, schreiben, schreiben.
Wir zeichnen uns als Gruppe durch unsere Unterschiedlichkeit aus, durch unsere Individualität, durch unser Sein-Dürfen.

Trapez: Das sind wir.

Trapez ist das, wonach du schon so lange gesucht hast. Die Gemeinschaft, die kritisiert, aber nicht urteilt. Die ehrliche Meinung, die dich nach vorne bringt. Die Freunde im Denken, Schaffen, Schreiben. Ein Ort der wilden Ruhe, ein Platz für Kreativität – irgendwo zwischen Licht und Schatten. Das Neue im Alten, ein Altern in Buchstaben, ein Anfang ohne Ende und doch der letzte Satz deines nie vollendeten Textes. Trapez ist alles im Nichts und zugleich der Sinn, der dem Nichts eingehaucht wird.

Trapez in a Nutshell.png

Unser Schreiben ist zugleich Trapezkunst und Geometrie. In der Trapezkunst erkennen wir die Bereitschaft zur Gefahr, die Totalität des Auftritts und die Unverortbarkeit während des Sprungs. In der Geometrie erkennen wir die Geradlinigkeit, den Minimalismus und die Stetigkeit von Formen. Wenn wir schreiben, stellen wir uns dem Weiß des Papiers und formen unsere Kurzprosa und Lyrik.

Das Team

Wir sind Himbeermarmelade mit Whiskey